puzzelink_evidenz.

Info

Nachfolgend finden sich der diesjährige Veranstaltungstext und die Eckdaten für die Teilnahme an puzzelink_evidenz.23 im August 2020.


puzzelink_evidenz.23
[grotesk – makaber – paradox]

Beschreibungstext

Wohlan!

1480 wurden Reste des Domus Aurea – der Ruinen des großen Nero-Palastes in Rom – entdeckt. Darin fand man die berühmt-berüchtigten Grottesken: Schwerelose, rankenähnliche Mischungen architektonischer, ornamentaler, tierischer, pflanzlicher und menschlicher Bildmotive.
Die vermeintlichen Grotten stellten sich später als Loggien heraus. So entstand der Begriff: GROTESK!

Sogar Raffael malte 1519 Grotesken in den Loggien des Vatikans. Max Klinger malte 1881 den „Tod am Wasser“. 2003 wurde es in der Frankfurter Schirn mit dem Bildtitel „Der pinkelnde Tod“ ausgestellt.
Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen.

Doch! Der Tod!

Der Tod ist eben kein Meister aus Deutschland. Davon träumten wohl nur die KZ-Aufseher damals.
Es gab aber schon vorher Traumtänzer:
Heckel schrie: „Es gehört alles ausgerottet, alles ausgerottet!“
Seinen anarchisch anmutenden Worten gingen allerdings – anders als bei Himmlers Rede zur Ausrottung der Juden am 4.10.1943 – keine politischen oder sozialrevolutionären Intentionen voraus.
Kirchner erbost: „Wer mich mit Heckel verwechselt, gehört erschossen!“
Beide trugen damals dunkle Anzüge, weiße Hemden und Krawatten.

Weltende

Dem Bürger fliegt vom spitzen Kopf der Hut,
In allen Lüften hallt es wie Geschrei.
Dachdecker stürzen ab und gehn entzwei
Und an den Küsten – liest man – steigt die Flut.

Der Sturm ist da, die wilden Meere hüpfen
An Land, um dicke Dämme zu zerdrücken.
Die meisten Menschen haben einen Schnupfen.
Die Eisenbahnen fallen von den Brücken.

Gedicht von: Jacob van Hoddis, Berlin 1911

Wir teilen Ihnen mit, dass die Kunstbewegung puzzelink_evidenz als Situation aufgelöst wird.
Weitere Mitglieder waren: Dany Beyer, Antje Evertz, Maren Felix, Ruth-Esther Geiger, Ina Hattebier, Wiebke Johannsen, Birgit Kiupel, Hanno Krieg, Reiner Koops, Michael Kovaljesko, Ralph Musielski, Achim Prossek, Emil Sennewald, Tom Thiel, Birgit Voss, Andrea Weisbrod, Mathias Will

Hamburg, 1. September 2020
Oliver Tan, Christopher Geiger


Archiv

Anhand der vergangenen Veranstaltungen kann man auch sehen, welche Informationen für eine Teilnahme benötigt werden.

Zu den Veranstaltungen des letzten Jahres: puzzelink_evidenz.22 – das Programm 2019


Teilnehmen

Für einen Projektvorschlag für puzzelink_evidenz.23 im August 2020 bitte bis Montag, 1. Juni 2020 eine E-Mail mit folgenden Informationen an info@puzzelink-evidenz.de schicken:

Persönliche Daten:

  • Name
  • (Adresse)
  • (Telefonnummer)
  • (Website)
  • (Fax)
  • (Mobil)

Veranstaltungsdaten

  • Titel
  • Veranstaltungsart
  • Wunschtermin
  • (Alternativtermine)
  • Beginn
  • Beschreibungstext
  • (Anmerkungen zur Veranstaltung)

Gefettet: Pflichtangaben
(In Klammern) bedeutet optional, allerdings ist eine Telefonnummer hilfreich bei Rückfragen, eine Adresse wird später zum Zusenden der Flyer benötigt.

Name, Veranstaltungstitel, -art und -termin werden auf dem Flyer erscheinen. Der Beschreibungstext ist für die Veröffentlichung (u.a. Internetseite) bestimmt.

puzzelink_evidenz.23 wird im gesamten August 2020 stattfinden. Als Termin ist ein ungerader Tag gewünscht (so dass zwischen den Veranstaltungen immer Zeit für etwaige auf- und/oder abbauten ist). Ist der Wunschtermin vergeben, so werden die Alternativtermine in der Reihenfolge des Eintrags genommen.

Jede Veranstaltung ist begrenzt auf einen Tag im August; 'Beginn' ist eine Uhrzeit, bei der die Veranstaltung beginnen wird.

Veranstaltungsarten sind z. B. Vortrag, Performance, Ausstellung, Lesung usw.


Newsletter

Falls Sie mit puzzelink-Infos versorgt werden möchten, tragen Sie sich gerne in den Verteiler ein.