puzzelink_evidenz.14

Programm 2011

Nachfolgend findet sich der Beschreibungstext und die Veranstaltungen von 2011. Meistens gibt es Fotos der Veranstaltung auf den jeweiligen Detailseiten.


Guten Tag!

Während…

Kerner mit den Guttenbergs unter deutschen Soldaten in Afganistan talkte…

Während…

Asamoah endlich Tore schießen durfte (Bild: „Hurra, ich darf Stürmer spielen!“)

Während…

das Enfant terrible des britischen Königshauses – Prinz Harry – in vorweihnachtlicher Stimmung und sehr royal gekleidet in Berlin die toten Mauermigranten, leider nur auf englisch: „What a fantastic visit!“ betrauerte…

Während…

der quer durch alle Nationen irrende Herkules endlich als 18 m hoher Halbhüne auf dem Dach der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen seinen endgültigen Alterssitz gefunden hat...

Während…

der ehemalige Kommunarde Rainer Langhans („fleischgewordene Pusteblume“) von seinem Aufenthalt im Dschungelcamp als „schöne, kommuneähnliche Erfahrung“ schwärmte…

Während…

das Kapital in falsche Taschen wandert: die elf wichtigsten Industrieländer stellten in den letzten paar Jahren alleine für Banker rund fünf Billionen (!) Euro staatliche – also von uns Bürgern und Migranten bezahlte – Hilfen bereit…

Während…

bei „ttt“ im TV berichtet wird, dass die „Migranten“ Eichmann und Barbie offiziell jahrelang vom BND gedeckt und bezahlt wurden, wobei letzterer z. B. für eben diesen BND im Auftrag linke Gruppierungen in Bolivien ausspionierte! Der BND brauchte eben verlässlichere Quellen, die – anders als unsere „ausländische Mitarbeiter“ – pünktlich zur Stelle waren, wenn man sie brauchte…

Während…

Frau Merkel und Ex-Verteidigungsminister zu Guttenberg unseren Nationalmigranten in Uniform den sandfarbenen Rücken stärkten und seit kurzem unsisono von Krieg sprachen…

Während…

deutsche Touristen und Auswanderer eigensinniger Weise immer noch glauben, sie seien die besseren Italiener, Spanier oder Türken und müssten überwanderte Landstriche mit ihrer Kulturmanie beglücken, sie kennten sich immer besser als die Bewohner des jeweiligen Landes aus und schreckten nicht davor zurück, das ärmliche, schwere und dreckige Leben der Menschen als romantische Kulisse für eigene Auswandererfantasien umzudeuten…

Während…

die meisten der wirtschaftlich oder politisch Verfolgten (korrekte Definition für Migranten) in sogenannten Wohnparks – euphemistische Umschreibung für verfallende Hochhaussiedlungen – leben. Es handelt sich um etwa 80 Tausend Asylbewerber bundesweit, die im Gegensatz zu „Hartz 4“-Empfängern (359 Euro) von 225 Euro im Monat leben müssen. In Bayern gibt’s stattdessen fast nur Sachleistungen…

Während…

unsere allerallerletzten Zivis weiterhin Nacht für Nacht wegen der Klagen und Traumata unserer Spätheimkehrer von Migräne zu Migräne getrieben werden…,

fällt uns auf, dass wir schon sehr weit marschiert sind! Kundus liegt doch, wie wir ahnten, noch weiter im Osten, als Stalingrad, nicht wahr!? Ist der Hindukush nun endlich die letzte Endmoräne unserer restless legs? Vielleicht sollten wir uns in Demut wieder unserer eigenen schönen Kulturlandschaft zuwenden. Wie schrieb eine Hamburger Straßenzeitung neulich so treffend: „Warum Umwelthauptstadt Hamburg? Weil so viele Menschen in Parks wohnen?“

Wie jedes Jahr prinzipiell: temporär, dynamisch, porös.


Veranstaltungen 2011

Mo, 1.8.11, 19:00 Uhr [Ausstellung und Konzert]
Peter Boué, Marquis de Fleur
Endmoränen
Mi, 3.8.11, 19:00 Uhr [Vortrag]
Till Kobusch
Praktisch Gut – Perspektive mit Plan
Fr, 5.8.11, 19:00 Uhr [Filmabend]
Jugendfilmwerkstatt St. Pauli
Vom Traum die Realität zu steuern
Di, 9.8.11, 19:00 Uhr [Lesung]
Gennady Braginsky
Meine Erfahrungen mit der Integration
Do, 11.8.11, 19:00 Uhr [Ausstellung]
Klaus Haubner
Der Führer trägt keine Sonnenbrille
Sa, 13.8.11, 19:00 Uhr [Ausstellung und Lesung]
Heiner Studt, Karsten Dümmel
Das Beben von Berlin auf Aktien
Mo, 15.8.11, 17:00 Uhr [Fotoausstellung]
Gabriele Schwark
Eingeschweißt
Mi, 17.8.11, 20:00 Uhr [Konzert und Text]
Doro Offermann, Maria Rothfuchs, Wiebke Johannsen
Aufbruch, Zuflucht, Business und Beute – Historische Szenen mit Fremden
Fr, 19.8.11, 17:00 Uhr [Ausstellung mit Vortragsperformance]
Andrej Sherbinin, (p)ostkarte(ll)
Migrantische Mordszeiten
So, 21.8.11, 20:00 Uhr [wissenschaftlicher Vortrag mit Liedgut und Gestik]
Höngg und Mörel
"Mir is sturm in Kopf"
Di, 23.8.11, 19:00 Uhr [Vortrag]
Bahram Habib
Hamburger Mediationsservice Ausbildung – Ausbildungsabbrüche vermeiden
Do, 25.8.11, 21:00 Uhr [Video- und Audioinstallation]
Claudia Reiche, Doro Carl
demo_lition
Sa, 27.8.11, 19:00 Uhr [Filmvorführung]
Ruth-Esther Geiger
Karl May und Dietmar Mues: "Träume, Tod und Filzpantoffeln"
Mo, 29.8.11, 19:00 Uhr [Fotoausstellung]
Christian Dreker, Pape 2
Grenzerfahrungen – Aus-ein-ander-setz-ungen
Mi, 31.8.11, 21:00 Uhr [Live-Hörspiel]
Anne Wiemann
Nicht zu sprechen! - Unterwegs zu den Bildern der Baronessa

powered_by

puzzelink_evidenz.14 wurde unterstützt vom Bezirksamt Hamburg-Mitte und der Preuschhof Stiftung.